HI ERN
  1. home
  2. Karriere
  3. Stellenangebote
  4. Masterarbeit "Entwicklung eines Hochdurchsatz-Teststandes für die Wasserelektrolyse"
Ausschreibender Bereich: IEK-11 - Helmholtz-Institut Erlangen-Nürnberg Erneuerbare Energien
Kennziffer: Elektrokatalytische Grenzflächenverfahrenstechnik

Masterarbeit "Entwicklung eines Hochdurchsatz-Teststandes für die Wasserelektrolyse"

Chemieingenieurwesen, Elektrotechnik, Informatik, Physik, Maschinenbau
(oder ähnliche Studiengänge)

Ihre Aufgabe

Power-to-X Strategien, wie die Wasserelektrolyse, sind essentielle Bestandteile einer nachhaltigen und CO2-neutralen Zukunft. Für die Technologieentwicklung ist ein tiefgründiges Verständnis der Prozesse während des Betriebs von höchster Bedeutung. Insbesondere für die industrielle Anwendung sind fundierte Analysen der Degradationsmechanismen und Langzeitstabilität von größtem Interesse.
Als Teil unseres interdisziplinären Forschungsteams wirst du an der Entwicklung eines Hochdurchsatz-Teststandes für Wasserelektrolyseure arbeiten. Dieser wird eine gleichzeitige Charakterisierung von mehreren Membran-Elektroden-Einheiten (dem Herzstück des Elektrolyseurs) unter verschiedenen Betriebsbedingungen und unterschiedlichen Zeiträumen ermöglichen.
In der Startphase deiner Masterarbeit wirst du in die elektrochemische Charakterisierung von Elektrolyseuren an einem kommerziellen Teststand eingewiesen. Mit der gewonnen Expertise wirst du dich danach hauptsächlich auf die Entwicklung eines geeigneten und benutzerfreundlichen Kontrollsystems unseres Hochdurchsatz-Teststandes konzentrieren. Außerdem wirst du in die Auswahl und den Aufbau der erforderlichen Hardware Komponenten miteingebunden sein.
Von unserer Seite steht alles zum Projektstart bereit, sodass du direkt mit der Arbeit beginnen kannst! Gerne kannst du auch eine Zeit lang bei uns als Wissenschaftliche Hilfskraft arbeiten und mit deiner Masterarbeit zu einem späteren Zeitpunkt beginnen.

Das sollst du mitbringen

Du bist an Wasserstofftechnologien und einer nachhaltigen Zukunft interessiert! Du hast ein gutes technisches Verständnis und bist ein kreativer Problemlöser. Du bist motiviert neues zu lernen, arbeitest gut im Team, aber kannst auch eigenständig arbeiten. Im besten Fall bringst du schon erste Erfahrungen im Bereich der Programmierung (LabView®, C, Python, etc.) und/oder dem Aufbau von Testständen mit.

Wir bieten wir dir

Als neu gegründetes Institut kombinieren wir eine kreative und flexible Forschungsumgebung mit dem Rückhalt der größten deutschen Wissenschaftsgesellschaft: der Helmholtz Gemeinschaft. Du wirst bei uns hervorragende Arbeitsbedingungen in einem jungen, internationalen und interdisziplinären Team finden, mit viel Spielraum für deine eigenen Ideen. Mehr Informationen über das Helmholtz-Institut Erlangen-Nürnberg für Erneuerbare Energien und unsere Abteilung Electrocatalytic Interface Engineering findest du hier: www.hi-ern.de.

Bitte sende deine Bewerbungsunterlagen oder melde dich bei offenen Fragen an

Markus Bierling
Abteilung Elektrokatalytische Grenzflächenverfahrenstechnik
Forschungszentrum Jülich GmbH
Helmholtz-Institut Erlangen-Nürnberg für Erneuerbare Energien
Egerlandstr. 3, D-91058 Erlangen
Telefon: +49 9131-85-27478, E-mail: m.bierling@fz-juelich.de

Zusatzinformationen