HI ERN
  1. Home
  2. Meldungen & Termine
  3. Auszeichnung: HI ERN-Doktorandin erhält Poster-Preis

Auszeichnung: HI ERN-Doktorandin erhält Poster-Preis

Seit Oktober 2020 promoviert Ana de Oliveira am HI ERN. Sie erhielt die Auszeichnung auf dem 54. Jahrestreffen Deutscher Katalytiker im März 2021.

HI ERN-Doktorandin Ana de Oliveira ist mit einem Preis für ihre Posterpräsentation in der Kategorie "Towards a circular economy: How catalysts can make a difference" geehrt worden. Sie erhielt die Auszeichnung auf dem 54. Jahrestreffen Deutscher Katalytiker im März 2021.

Ana de Oliveira wurde im März 2021 mit einem Poster-Preis ausgezeichnet.Ana de Oliveira wurde im März 2021 mit einem Poster-Preis ausgezeichnet.
Copyright: Lukas Reinhardt/ HI ERN

Auf ihrem Poster mit dem Titel "Dry reforming of methane (DRM) over Supported Catalytically Active Liquid Metal Solutions (SCALMS)" präsentierte sie die Ergebnisse ihrer Forschung im Rahmen ihrer Masterarbeit am Lehrstuhl für Chemische Reaktionstechnik (CRT) der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU). Die Trockenreformierung von Methan wandelt zwei wichtige Treibhausgase, CH4 und CO2, in wertvolles Synthesegas, einer Mischung aus CO und H2, um. Der Einsatz von SCALMS als Katalysatoren führte zu einer erheblichen Unterdrückung der Verkokung, welche eine der größten Herausforderungen bei solchen Hochtemperaturprozessen darstellt. Die Entwicklung stabiler katalytischer Systeme kann die Kommerzialisierung der Trockenreformierung von Methan ermöglichen, was einen weiteren Schritt hin zu einer Kreislaufwirtschaft basierend auf dem klimaschädlichen Treibhausgas bedeuten könnte. Betreut wurde sie bei ihrer Masterarbeit von Dr. Moritz Wolf.

Seit Oktober 2020 promoviert Ana de Oliveira am HI ERN. Dort gehört sie dem Team Effiziente Wasserstofffreisetzung von Dr. Moritz Wolf in der Forschungsabteilung Stoffliche Wasserstoffspeicherung von Prof. Dr. Peter Wasserscheid an. Ihre Arbeit behandelt die Katalysatorentwicklung für die Niedertemperatur-Dehydrierung von flüssigen organischen Wasserstoffträgern (liquid organic hydrogen carrier, LOHC) und trägt dazu bei, die Wasserstoffspeichertechnologie für eine nachhaltige und CO2-neutrale Energieversorgung weiterzuentwickeln. Ana de Oliveira studierte Advanced Materials and Processes (MAP) an der FAU, nachdem sie an der Universidade Federal de Minas Gerais (UFMG) in Belo Horizonte, Brasilien, einen B.Sc. in Chemieingenieurwesen erworben hatte.

KONTAKT

A. de Oliveira
Ana De Oliveira
PhD Student
Telefon: +49 9131 85-67425
E-Mail: a.de.oliveira@fz-juelich.de

M. Wolf
Dr. Moritz Wolf
Head of Team
Telefon: +49 9131 85-27455
E-Mail: mo.wolf@fz-juelich.de

Zusatzinformationen